10. November 2015

Orientalisches Ofengemüse mit Feta-Orangen-Topping


Ofengemüse könnte ich bestimmt zwei bis dreimal in der Woche essen. Wenn ich gestresst bin, koche ich gerne Gerichte, von denen ich weiß, dass sie mir schmecken, schnell gehen und immer gelingen. Mit dieser orientalischen Marinade kann man aber ganz leicht und ohne Aufwand dem Gemüse neues Leben einhauchen. Man kann das Gericht auch ohne dem Fetatopping essen, dafür schmeckt es mir aber viel zu gut!

Zutaten:

  • gemischtes Gemüse, in mundgerechte Stücke geschnitten; z.B.: Kürbis, Süßkartoffeln, rote Zwiebeln, Paprika, Zucchini, Blumenkohl, Broccoli, Kirschtomaten
  •  1 Dose Borlottibohnen oder Bohnenmix, abgetropft und abgespült
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Bio-Orange
  • 3 EL Olivenöl
  • Kreuzkümmel, Chilipulver, gemahlener Koriander,
  • Salz und Pfeffer

Topping:

  • 150g Feta, zerkrümelt
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • Olivenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer

1.  Die Schale der Orange abreiben und für das Topping zur Seite stellen. Für die Marinade den Saft der Orange mit Tomatenmark, Ahornsirup und Olivenöl verrühren und kräftig mit den Gewürzen und Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Das kleingeschnitten Gemüse in einer Auflaufform verteilen, besonder schnell garende Gemüsesorten wie Kirschtomaten oder Zucchini noch nicht untermischen. Die Marinade über das Gemüse geben und gut verteilen.

3. Die Auflaufform bei 180°C Umluft in den Ofen stellen und das Gemüse je nach Sorten 35 bis 45 Minuten backen, dabei etwa alle 10 Minuten umrühren. 20 Minuten vor Garende das restliche Gemüse und die Bohnen untermischen.

4. Währenddessen für das Topping die Frühlingszwiebeln in etwas Olivenöl glasig dünsten. Feta und die Frühlingszwiebeln mit etwas Olivenöl und der Orangenschale mischen und mit frisch gemahlenen Pfeffer würzen.

5. Das Gemüse mit dem Fetatopping auf Tellern anrichten und eventuell mit frisch gehackter Petersilie oder Koriander bestreuen.

6. Guten Appetit!




    1 Kommentar:

    Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!